DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Datenverarbeitung allgemeine Informationspflichten

Die apollo real estate GmbH & Co. KG gibt nachfolgende, die sich aus den Art. 13 und 14 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ergebenden, Hinweise zur Datenverarbeitung.
 
1. Verantwortliche und Datenschutzbeauftragter

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch die apollo real estate GmbH & Co. KG, Schillerstraße 20, D-60313 Frankfurt am Main, Deutschland, E-Mail: info@nai-apollo.de, Telefon: 069 970 50 50, Fax 069 970 50 55.

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte der apollo real estate GmbH & Co. KG, der für die Verarbeitung verantwortlich ist, heißt:

Carsten Jockel

Senpro Informationstechnologie GmbH

Hungener Straße 62

35423 Lich

Tel.: +49 (0)6404 658 03 51

E-Mail: datenschutz@nai-apollo.de

Website: www.senpro.de
 
2. Erhebung/Speicherung personbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Mit der Akquise, Verhandlung, dem Abschluss oder der Erfüllung des oben genannten Vertrages erhebt die apollo real estate GmbH & Co. KG folgende Daten und Informationen:

Anrede, Vorname, Nachname, eine gültige E-Mail-Adresse, Anschrift, Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk) sowie Informationen, die für die Akquise, Verhandlung, den Abschluss oder die Erfüllung des oben genannten Vertrages notwendig sind.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt, um den Auftraggeber als solchen identifizieren zu können, um ihn angemessen im Rahmen des Vertrages beraten zu können, zur Korrespondenz mit dem Auftraggeber, Subunternehmern, Kooperations- und anderen Geschäftspartnern sowie gegebenenfalls auch Behörden, zur Rechnungsstellung sowie auch zur Abwicklung des jeweiligen Vertrages. Der Gegenstand der Datenverwendung der apollo real estate GmbH & Co. KG bezieht sich dabei immer ausschließlich auf den immobilienwirtschaftlichen Unternehmensgegenstand, nämlich den Ankauf, die Vermietung, die Vermittlung, den Um- und Ausbau sowie die Verwaltung, das Management, die Bewertung und die Veräußerung in immobilienwirtschaftlichen Angelegenheiten im Büro und Einzelhandel, in den Bereichen Industrie und Logistik sowie im Bereich Wohnen.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Anfrage des Auftraggebers und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des oben genannten Vertrages und für die beiderseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis erforderlich.

Die im Zusammenhang mit dem oben genannten Vertrag erhobenen, personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht aufbewahrt, die sich insbesondere aus dem Handelsgesetzbuch HGB und/oder der Abgabenordnung AO ergibt, es sei denn, dass sich auf Grund von Steuer- und Handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten eine längere Pflicht zur Speicherung ergibt oder der Auftraggeber in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt hat.

3. Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung der persönlichen Daten des Auftraggebers an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Durchführung des oben genannten Vertragsverhältnisses mit dem Auftraggeber erforderlich ist, werden die personenbezogenen Daten des Auftraggebers an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an andere Auftraggeber, Subunternehmer, Kooperations- und andere Geschäftspartner oder auch an entsprechende Behörden. Die weitergegebenen Daten dürfen von den Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.


 4. Betroffenenrechte

Der Auftraggeber hat folgende Rechte:

 

  • die einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber der apollo real estate GmbH & Co. KG zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortgeführt werden darf (Art. 7 Abs. 3 DSGVO);
  • Auskunft zu verlangen über die von der apollo real estate GmbH & Co. KG verarbeiteten, personenbezogenen Daten des Auftraggebers. Insbesondere kann der Auftraggeber Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft der Daten, sofern diese nicht bei der apollo real estate GmbH & Co. KG erhoben wurden sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich „Profiling“ und gegebenenfalls aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen (Art. 15 DSGVO);
  • unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung der vom Auftraggeber bei der apollo real estate GmbH & Co. KG gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO);
  • die Löschung der bei der apollo real estate GmbH & Co. KG gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder auch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Art. 17 DSGVO);
  • die Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von dem Auftraggeber bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, der Auftraggeber deren Löschung ablehnt und die apollo real estate GmbH & Co. KG die Daten nicht mehr benötigt, der Auftraggeber sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt oder der Auftraggeber gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat (Art. 18 DSGVO);
  • die personenbezogenen Daten des Auftraggebers, die der Auftraggeber der apollo real estate GmbH & Co. KG bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen (Art. 20 DSGVO) und
  • sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel kann der Auftraggeber sich dabei an die Aufsichtsbehörde seines üblichen Aufenthaltsortes/-sitzes oder des Geschäftssitzes der apollo real estate GmbH & Co. KG wenden (Art. 77 DSGVO).

5. Widerspruchsrecht

Sofern die personenbezogenen Daten des Auftraggebers auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, hat der Auftraggeber das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus der besonderen Situation des Auftraggebers ergeben.

Möchte der Auftraggeber von seinem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an datenschutz@nai-apollo.de.