Hauptansicht Mikrolageplan 17. OG Innenansicht_03 Außenansicht_02 Innenansicht_02 Innenansicht_01

LIGHTTOWER | 487 m² | ab 19,00 EUR

Übersicht:

Bürofläche
487 m²
Gesamtfläche
10.669,58 m²
Mietpreis
ab 19 € / m²

Objektdetails

Objekt-Nummer
506311@22
Objektstatus
Bestandsobjekt
Baujahr
1966
Letzte Sanierung
2005
Bürofläche
487 m²
Gesamtfläche frei
487 m²
Gesamtfläche
10.669,58 m²
Teilbar ab
487 m²
Mietpreis / m²
19 €
Code-Karten-System
Ja
Konferenzraum
Ja
Lastenaufzug
Ja
Personenaufzüge
Ja
Repräsentativer Eingangsbereich
Ja
Sanitäreinrichtungen getrennte
Ja
Schließanlage
Ja
Serverraum
Ja
Teeküche(n)
Ja
Wärmeschutzverglasung
Ja

Energie

Energieausweis
liegt vor

Eine Immobilie mit Weitblick! Der Lighttower, das neue Landmark direkt am Anfang der Hanauer Landstraße, ist fertig gestellt. Der Lighttower überragt mit seiner unverwechselbaren Silhouette die Gebäude des Osthafengebiets und setzt mit viel Glas und Ästhetik auf 19 Geschossen neue Akzente. Gut geplante Strukturen im Innenausbau sorgen für ein erfolgreiches Business mit einem eindrucksvollen Blick auf die Frankfurter Skyline: zu öffnende Fenster, eine raumweise regulierbare Lüftung und Kühlung und der außenliegende Sonnenschutz sorgen für ein angenehmes Raumklima. Durchdachte Lichtkonzepte optimieren den Büroalltag. Die Technik ist gut vorbereitet für alle modernen Bürokommunikationslösungen. Das 16. OG und 17. OG sind nur zusammen anmietbar.

Der Stadtteil liegt im Ortsbezirk Innenstadt IV und grenzt im Westen an den Stadtteil Innenstadt, im Nordwesten an das Frankfurter Nordend, im Norden an Frankfurt-Bornheim, im Nordosten an den Riederwald im Osten an Frankfurt-Fechenheim, und im Süden auf der gegenüberliegenden Mainseite an Offenbach am Main, Frankfurt-Oberrad und Sachsenhausen-Nord. Mit dem Frankfurter Zoo beherbergt das Ostend auch eine über Frankfurt weit hinaus bekannte Institution. Jedoch hat der Stadtteil durch die durchgeführten Sanierungsmaßnahmen in letzter Zeit stark an Attraktivität gewonnen. Das Ostend ist mit dem S-Bahn-Haltepunkt Ostendstraße an das Netz der S-Bahn Rhein-Main angeschlossen. Bis auf die S7 halten dort sämtliche S-Bahn-Linien. Zudem gibt es mehrere U-Bahn-Stationen der Linien U 6 und U 7, die Naherschließung ergänzen die Linien 11 (Fechenheim – Höchst) und 14 (Bornheim – Neu-Isenburg) der Frankfurter Straßenbahn. Mit dem Ostbahnhof verfügt es zudem über einen Regionalbahnhof für die Züge Richtung Hanau und Würzburg. Die Hauptstraße des Stadtteils ist die Hanauer Landstraße.

Dena+Moradpour-22-Bearbeitet.jpg
Dena Moradpour
apollo real estate GmbH & Co. KG
Consultant Office Letting