Außenansicht Terrasse_01 Innenansicht_03 Innenansicht_10 Empfang Regelgrundriss Teambüro Mikrolageplan

Square 41 | 74 - 3.659 m² | ab 25,50 EUR

Übersicht:

Bürofläche
3.659,45 m²
Gesamtfläche
7.977,35 m²
Mietpreis
ab 25,50 € / m²

Objektdetails

Objekt-Nummer
506342@22
Objektstatus
Gepflegt
Baujahr
1998
Letzte Sanierung
2008
Bürofläche
3.659,45 m²
Gesamtfläche frei
3.928 m²
Gesamtfläche
7.977,35 m²
Teilbar ab
74,34 m²
Mietpreis / m²
25,50 €
Ausgestattete Teeküche (n)
Ja
Brandmeldeanlage
Ja
Code-Karten-System
Ja
Empfangsdienst
Ja
Energieausweis vorhanden
Ja
Ganzglasfassade
Ja
Großraumnutzung möglich
Ja
Personenaufzüge
Ja
Rauchmelder
Ja
Repräsentativer Eingangsbereich
Ja
Teeküche(n)
Ja
Terrasse
Ja

Energie

Energieausweis
liegt vor

Das Objekt wurde 1998 errichtet und ist allein durch die Architektur ein besonderes Immobilien-Highlight auf der Mainzer Landstraße. Im Jahre 2008 wurde das Gebäude umfangreich saniert und umgestaltet. Der Grundriss ist effektiv und flexibel in Einzel-, Team und Großraumbüros aufteilbar. Moderne Ausstattung und hochwertige Materialien sind Kennzeichen einer innovativen Arbeitsplatzgestaltung. Großzügige Fensterflächen, voll ausgestattete Teeküchen und hochwertige Teppichböden zählen dabei zur obligatorischen Ausstattung. Die Kühldecken sorgen für ein angenehmes Raumklima. Kreative Lösungen in der Lichtgestaltung erzeugen edle Glanzpunkte und interessante Effekte. Jede Etage verfügt über eine Terrasse.

* Bei der hier angebotenen Fläche handelt es sich um eine Untermietfläche mit einer Restlaufzeit bis 14.11.2022. Eine Übertragung des Mietvertrags ist ebenfalls denkbar.

Als Bankenviertel von Frankfurt am Main werden Teile der westlichen Innenstadt, des südlichen Westends und des östlichen Bahnhofsviertels bezeichnet, insbesondere der Bereich beiderseits der Gallus- und Taunusanlage, entlang der Neuen Mainzer Straße, Junghofstraße und Große Gallusstraße sowie die Mainzer Landstraße bis zum Platz der Republik. Das Bankenviertel ist kein eigenständiger Stadtteil sondern bezeichnet im Allgemeinen das nicht genau abgegrenzte Gebiet, in dem die meisten Banken ihren Sitz haben. Hier stehen die meisten Hochhäuser der Stadt und hier liegt auch der Sitz mehrerer deutscher Großbanken sowie die Repräsentanzen zahlreicher Auslandsinstitute. Ein Klassiker unter den Frankfurter Hochhäusern ist das Gebäude der Deutschen Bank. Das Hochhaus besteht aus zwei Türmen, die symbolisch für "Soll und Haben" stehen. Das Gebäude der Commerzbank hat eine dreieckige Grundfläche und besteht als eines der ersten Hochhäuser aus einer reinen Stahlskelettkonstruktion. Weiterhin sehenswert ist der Eurotower der Europäischen Zentralbank. Als bislang einziges Hochhaus bietet der Main Tower eine Aussichtsplattform.

MA-mit-Krawatte-1.jpg
Martin Angersbach
apollo real estate GmbH & Co. KG
Director Business Development Office Germany