Neuigkeiten für Sie

Wissen, was los ist – gerne informieren wir Sie hier über Neuigkeiten aus der Immobilienwirtschaft und über unser Unternehmen.

NAI vermittelt Bürofläche in der Münchner Innenstadt: Neueröffnung des Treffpunkt Klett

Das inhabergeführte Immobilienberatungsunternehmen NAI apollo hat der Stuttgarter Verlagskontor SVK GmbH eine 310 m² große Bürofläche in der Neuhauser Straße 15a in der Münchener Innenstadt vermittelt. Der Eigentümer des Gebäudes ist die Dr. Bauer Grundstücksverwaltung GmbH & Co. KG. Das Stuttgarter Verlagskontor SVK GmbH ist ein Tochterunternehmen der Ernst Klett AG.

Neben der Innenstadtlage war für die Anmietung primär die Nähe zu den Wettbewerbern entscheidend, so die Spezialisten von NAI apollo. Die Dependenzen von Verlagshäusern wie Cornelsen, Spiegel, das Verlagshaus der Westermann Gruppe oder Meister sind in direkter Nachbarschaft angesiedelt. Das Büro befindet sich in Sichtweite der Marienkirche, zwischen dem Marien- und Karlsplatz. Von dort ist es ideal mit diversen U-Bahn-, Tram- und Buslinien an den lokalen Nahverkehr angeschlossen.

Weiterlesen …

NAI apollo vermittelt rund 1.900 m² Gewerbefläche in Frankfurt und Umgebung

Das inhabergeführte Immobilienberatungsunternehmen NAI apollo hat rund 1.900 m² Büro-, Einzelhandels- und Lagerflächen an insgesamt fünf Standorten im Rhein-Main-Gebiet vermittelt.

Bei der größten Einzelvermittlung handelt es sich um eine knapp 700 m² große Lagerhallenfläche im Gewerbegebiet Mörfelden zwischen Frankfurt und Darmstadt. Mieter der in unmittelbarer Nähe zur Autobahn gelegenen Immobilie ist die in der Automobilbranche tätige Hagelschaden Douteil GmbH. Im Gewerbegebiet Wasserweg in Groß-Genau hat NAI apollo einem im Anlagebau agierenden Unternehmen zu etwa 600 m² Büro- und Lagerfläche verholfen. In ruhiger Frankfurter Nordendlage bezieht in der Hebelstraße ein Unternehmen aus dem Gesundheitswesen rund 250 m² Büro- und Einzelhandelsfläche. Ebenfalls in Frankfurt vermittelte NAI apollo jeweils rund 150 m² Gewerbefläche an ein IT-Unternehmen, das in der Trakehner Straße 5-7 im Gewerbegebiet Hausen einen Standort bezieht, als auch für einen Internisten, der sich mit seiner Praxis in der Eschersheimer Landstraße 248 niederlässt.

Weiterlesen …

Hessische Kommune Friedberg erwirbt Gewerbefläche für neuen Wertstoffhof – NAI apollo vermittelt

Das inhabergeführte Immobilienberatungsunternehmen NAI apollo hat für die Wetterauer Getränke GmbH & Co. KG den Verkauf eines Gewerbeobjekts an der Schwalheimer Straße in Friedberg vermittelt. Der Käufer des Grundstücks ist der zur hessischen Kommune Friedberg gehörende Abfallwirtschaftsbetrieb des Wetteraukreises (AWB), der das Areal zukünftig als Recyclinghof für den Landkreis nutzt. Das Objekt verfügt über eine Nutzfläche von rund 9.000 m². Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Der 1994 gegründete AWB ist ein Eigenbetrieb der Stadt Friedberg und verantwortet die Wahrnehmung öffentlich-rechtlicher Entsorgungsaufgaben im Landkreis. Diesem sind die drei Unternehmenseinheiten Wetterauer Entsorgungsanlagen GmbH, Kompostierung Wetterau GmbH und Oberhessische Recycling Dienste GmbH untergeordnet. Das Grundstück des neuen Wertstoffhofes befindet sich in frequentierter Lage in unmittelbarer Nähe zur Ortsumgehungsstraße Friedberg.

 

Weiterlesen …

NAI apollo: Starkes drittes Quartal gibt dem Lager- und Logistikflächenmarkt im Rhein-Main-Gebiet neuen Schub

  • Flächenumsatz im dritten Quartal von 225.000 m² lässt bisheriges Jahresvolumen auf 547.000 m² steigern
  • Größensegment „größer 5.000 m²“ und Projektanmietungen wieder mit deutlichen Zuwächsen
  • Transport-, Lager- und Logistikbranche weiterhin wichtigster Flächennachfrager mit zunehmender Dominanz
  • Prognose: Umsatzvolumen von 700.000 m² wird wahrscheinlicher

Auf dem Lager- und Logistikflächenmarkt im Rhein-Main-Gebiet haben nach Analyse des inhabergeführten Immobilienberatungsunternehmen NAI apollo – Partner der NAI apollo group – die Marktaktivitäten im dritten Quartal 2018 nach einem durchschnittlichen ersten Halbjahr wieder deutlich angezogen. Ein Flächenumsatz durch Vermietungen und Eigennutzer in den vergangenen drei Monaten von rund 225.000 m² bedeutet einen Zuwachs im Vergleich zu den beiden Vorquartalen von 34,7 Prozent (Q1) bzw. 45,2 Prozent (Q2). Das Vorjahresergebnis wird um rund 10.000 m² übertroffen. Insgesamt summiert sich der Flächenumsatz im bisherigen Jahresverlauf auf rund 547.000 m². Damit bewegt sich das Ergebnis 6,3 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres, an dessen Ende ein neues Rekordergebnis stand.

Großabschlüsse allein im dritten Quartal nah am Ergebnis der ersten sechs Monate

„Der Grund für das gestiegene Umsatzresultat ist vor allem ein deutliches Wachstum an Großdeals, die in den ersten sechs Monaten des Jahres zunächst auffällig abgenommen hatten. So ist in den Segmenten ‚über 5.000 m²‘ im dritten Quartal mit rund 187.000 m² nahezu genauso viel Fläche umgesetzt worden, wie im gesamten ersten Halbjahr mit 191.000 m²“, erklärt Dr. Konrad Kanzler, Head of Research der NAI apollo group. Hierin enthalten ist das Cluster „größer 10.000 m²“, auf das im gerade abgelaufenen Quartal rund 142.000 m² entfallen. Dies entspricht einem Umsatzanteil von 63,0 Prozent.

In Summe aller drei Quartale des Jahres sind Abschlüsse im großflächigen Segment (>5.000 m²) über insgesamt 377.000 m² unterzeichnet worden, was einem Anteil von 69,0 Prozent entspricht. Hiervon entfallen auf 13 Verträge „größer 10.000 m²“ rund 293.000 m² (53,6 Prozent).

"Vier der fünf größten Deals des Jahres erfolgten in den vergangenen drei Monaten. Die beiden Top-Anmietungen unterzeichneten dabei die Logistikunternehmen ID Logistics und Seifert Logistics in Projektentwicklungen der Dietz AG. Es handelt sich um Flächen in Hammersbach mit über 40.000 m² und in Bürstadt mit über 35.000 m²“, ergänzt Michael Weyrauch, Head of Industrial Letting and Transaction bei NAI apollo. Es folgt der Abschluss über 32.500 m² durch Rewe im M-Port³ auf dem Mönchhofareal in Kelsterbach aus dem zweiten Quartal. 

Projektanmietungen wieder fast auf Vorjahresniveau

Unter anderem infolge der genannten Großdeals hat die Bedeutung von Projektanmietungen wieder zugenommen. „Entfiel auf diese zur Jahresmitte noch ein Marktanteil von 25,2 Prozent, ist dieser nun wieder auf 37,3 Prozent bzw. 204.000 m² angestiegen“, sagt Michael Weyrauch. Dies entspricht fast dem Niveau des Vorjahres (Q1-Q3 2017: 39,8 Prozent). Demgegenüber haben Bestandsanmietungen zuletzt abgenommen (50,3 Prozent mit 275.000 m²), während es bei den Eigennutzerprojekten (10,8 Prozent mit 59.000 m²) und Eigennutzerkäufen (1,6 Prozent mit 9.000 m²) nahezu keine Verschiebungen gibt.

„Süd-Ost“ traditionell umsatzstärkster Teilmarkt

„Wenig Veränderungen erbringt auch die Analyse der Nachfragegruppen. Unternehmen der

Transport-, Lager- und Logistikbranche konnten hinzugewinnen und sind unverändert die stärksten Flächennachfrager mit einem Marktanteil von 59,2 Prozent bzw. 324.000 m²“, erläutert Dr. Konrad Kanzler. Es folgen der Handel (22,4 Prozent) sowie Industrie- und Gewerbeunternehmen (10,2 Prozent). Wichtigster Teilmarkt bleibt der „Süd-Westen“, zwischen dem Main und den Bundesautobahnen A5 und A63 gelegen, mit einem Umsatzanteil von 50,6 Prozent bzw. rund 277.000 m². Die weiteren Top-Plätze nehmen fast schon traditionell die Marktgebiete Süd-Ost und Ost mit einem Anteil von 17,7 bzw. 10,1 Prozent ein.

Umsatzvolumen von 700.000m² realistisch

Für das Gesamtjahr 2018 prognostiziert NAI apollo aufgrund des umsatzstarken dritten Quartals ein Überspringen der 600.000 m²-Schwelle zum fünften Mal in Folge. „Mittlerweile wird aber auch ein Erreichen der 700.000 m²-Marke wahrscheinlicher. Dies wäre erst das dritte Mal überhaupt seit Beginn unserer Aufzeichnungen“, sagt Michael Weyrauch.

Weiterlesen …

NAI apollo bringt ABACCO’S Steakhouse nach München

Das inhabergeführte Immobilienberatungsunternehmen NAI apollo hat eine 400 m² große Gastronomiefläche in München vermittelt. Das erste ABBACCO’S Steakhouse eröffnet Anfang Februar 2019 im Wohn- und Geschäftshaus Angerhof. ABACCOS’S setzt auf eine gehobene Küche und verwendet ausschließlich hochwertiges US-Rindfleisch für seine Gerichte.

Der gewerbliche Teil des 2008 errichteten Angerhofs mit der Adresse Unterer Anger 19 und 20 sowie Oberanger 27-35 und Klosterhofstr. 1 gehört zum Bestand der PATRIZIA. 2009 wurde das Gebäude auf der internationalen Immobilienmesse MIPIM in Cannes als eines von nur drei Gebäuden für den „MIPIM-Award“ 2009 in der Kategorie „Business Centre“ nominiert. Die Einzigartigkeit des Gebäudes lässt sich auch in der zeitgenössischen Kunst erkennen: insbesondere der Lichtkunst von Keith Sonnier und Ingo Maurer, den Klangsteinen von Andreas Schmeing-Häusler sowie der Großskulptur aus Stahl von Christopher Klein im Innenhof. Ankermieter des Geschäftshauses ist der Technologiekonzern Linde AG.

Der Angerhof liegt zentral in der Münchener Innenstadt. Marienplatz und Viktualienmarkt sind in wenigen Minuten fußläufig zu erreichen. Über das Sendlinger Tor und den Marienplatz ist ein guter Anschluss an den ÖPNV gegeben.

Weiterlesen …

NAI apollo: Bürovermietungsmarkt Frankfurt am Main in Hochform

  • Umsatz der ersten drei Quartale mit 440.900 m² eines der besten Ergebnisse seit Datenerfassung
  • Zunehmende Anzahl an Abschlüssen als Zeichen für positive Marktdynamik
  • Banken, Finanzdienstleister und Versicherungen dominieren das Umsatzgeschehen
  • Leerstand beträgt nur noch 826.000 m²
  • Mietniveau durch weiteren Anstieg gekennzeichnet
  • Prognose für das Gesamtjahr 2018: überdurchschnittlicher Flächenumsatz, Fortsetzung des Leerstandabbaus sowie weiterer Mietpreisanstieg

Frankfurt am Main, 1. Oktober 2018 – Der Frankfurter Büroflächenmarkt inklusive Eschborn und Offenbach-Kaiserlei hat im dritten Quartal 2018 an die äußerst positive Entwicklung des ersten Halbjahres angeknüpft. Zu diesem Ergebnis kommt das inhabergeführte Immobilienberatungsunternehmen NAI apollo – Partner der NAI apollo group. Mit einem Flächenumsatz von 187.300 m² durch Vermietungen und Eigennutzer sind die Monate Juli bis September 2018 das stärkste dritte Quartal der letzten zehn Jahre. Das bereits sehr gute Vorjahresergebnis wird nochmals um 1,8 Prozent übertroffen (Q3 2017: 183.900 m²). „Für die ersten drei Quartale 2018 summiert sich der Flächenumsatz auf 440.900 m², womit das Ergebnis eines der besten seit Datenerfassung ist. Es liegt 2,0 Prozent bzw. 8.700 m² über dem sehr hohen Vorjahreswert“, sagt Radomir Vasilijevic, Director Office Letting bei NAI apollo.

Hohe Marktdynamik prägt das Jahr

Noch spürbarer zeigt sich die Marktdynamik in der Anzahl der Abschlüsse. Lag dieser Wert in den ersten neun Monaten 2017 bei 530 Deals, steht dieser nun bei 576. „Wir beobachten eine hohe Anzahl von Mietvertragsabschlüssen und gleichzeitig einen Bedeutungsrückgang der Mietvertragsverlängerungen“, erläutert Radomir Vasilijevic. Die Mietvertragsverlängerungen zum Ende des dritten Quartals umfassen 36.000 m².

Im Vergleich zum sehr guten Vorjahr ist das Vermietungsvolumen insbesondere durch eine Zunahme in den Größenclustern „< 1.000 m²“ sowie „1.000 – 2.500 m²“ mit einem Plus von 12,5 Prozent bzw. 6,4 Prozent geprägt. Zu den größten Deals des bisherigen Jahresverlaufes zählen die Anmietung der Commerzbank im Cielo (Theodor-Heuss-Allee 100) über 36.100 m², der Deal der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in einer Projektentwicklung in der Europa-Allee 92 über 24.000 m² sowie der

Abschluss durch Spaces über 9.200 m² im Global Tower (Neue Mainzer Straße 32-36). Beim letztgenannten Deal wurde Spaces durch NAI apollo beraten.

Banken, Finanzdienstleister & Versicherungsgewerbe größte Nachfrager-Gruppe

„Im dritten Quartal 2018 hat eine Vielzahl an Banken neue Flächen angemietet. Die Branche ‚Banken, Finanzdienstleister & Versicherungsgewerbe‘ prägt damit das Marktgeschehen mit einem Anteil von 25,4 Prozent bzw. 111.900 m² noch stärker als zur Jahresmitte mit 20,2 Prozent“, sagt Dr. Konrad Kanzler, Head of Research bei der NAI apollo group. Dahinter folgt unverändert das „Bau- & Immobiliengewerbe“, das durch die Abschlüsse von Spaces einen weiteren Schub erfährt und zum Ende des dritten Quartals einen Marktanteil von 15,8 Prozent (69.800 m²) aufweist.

Über zwei Drittel des Flächenumsatzes wurden in der Hauptlage Central Business District (CBD) realisiert. Innerhalb des CBD stechen die Bankenlage mit 19,2 Prozent Gesamtmarktanteil (84.500 m²) sowie die City West mit 13,7 Prozent (60.300 m²) deutlich hervor.

 „Infolge von hochpreisigen Anmietungen, u.a. in Projektentwicklungen, hält die positive Mietpreisentwicklung weiterhin an. Dementsprechend steigt die Spitzenmiete gegenüber dem Vorquartal um 50 Cent/m² auf aktuell 41,50 €/m². Damit liegt die Spitzenmiete nur noch 50 Cent unter dem Höchstwert der letzten 15 Jahre. Die flächengewichtete Durchschnittsmiete legt im Quartalsvergleich um weitere 10 Cent auf 21,50 €/m² zu“, sagt Dr. Konrad Kanzler.

Leerstand sinkt weiter

Das Fertigstellungsvolumen für das dritte Quartal 2018 summiert sich auf insgesamt 32.500 m² Bürofläche. Die Flächenabgänge liegen mit 29.100 m² nahezu gleichauf. Somit verbleibt der Büroflächenbestand konstant bei 11,34 Millionen m². „Für das vierte Quartal 2018 rechnen wir mit der Fertigstellung von weiteren 64.100 m². Hiervon sind aber lediglich noch 2.900 m² verfügbar. In 2019 werden aller Wahrscheinlichkeit nach 180.200 m² Bürofläche auf den Markt kommen. Die Vorvermietungsquote liegt hier bei 49 Prozent“, sagt Radomir Vasilijevic.

Die sehr positive Vermietungsleistung sowie hohe Vorvermietungsquoten bei Projektentwicklungen zeigen sich auch im Zeitraum Juli bis September 2018 in einem merklichen Leerstandsabbau. „Der marktaktive Leerstand auf dem Frankfurter Büroflächenmarkt – also Büroflächen, die innerhalb von drei Monaten nach Mietvertragsunterzeichnung beziehbar sind – hat sich innerhalb des letzten Quartals um weitere 55.000 m² auf derzeit 826.000 m² reduziert“, erläutert Dr. Konrad Kanzler. Die hieraus resultierende Leerstandsquote liegt bei 7,3 Prozent, womit diese innerhalb der letzten drei Monate um 0,5 Prozentpunkte gesunken ist.

Weit überdurchschnittliches Jahresergebnis erwartet

„Im vierten Quartal anstehende Vermietungen werden für eine Fortsetzung der positiven Marktentwicklung sorgen. Insofern prognostizieren wir für 2018 einen überdurchschnittlichen Flächenumsatz. Im besten Fall erleben wir sogar eines der drei stärksten Ergebnisse in den letzten 25 Jahre. Analog werden sich Leerstandsabbau und Mietpreisanstieg weiter fortsetzen“, resümiert Radomir Vasilijevic.

Weiterlesen …

NAI apollo vermittelt: DFB lässt Gewerbeimmobilie in Langen entwickeln

Frankfurt, 07.09.2018 – Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) lässt eine Gewerbeimmobilie in Langen errichten. Das inhabergeführte Immobilienberatungsunternehmen NAI apollo hat dem Fußball-Bund dazu ein Grundstück in der Raiffeisenstraße vermittelt. Auf 4.000 m² Hallen- und 600 m² Bürofläche ziehen Logistikspezialisten des DFB ein. Sie sind unter anderem für die Ausstattung der DFB-Nationalmannschaften mit Spiel- und Trainingskleidung sowie die Versorgung aller DFB-Stützpunkte mit Teamequipment verantwortlich. Errichtet wird das Gebäude durch den auf Gewerbeimmobilien spezialisierten Projektentwickler MP Holding ab dem vierten Quartal dieses Jahres. Die Fertigstellung erfolgt voraussichtlich im zweiten Quartal 2019.

Die MP Holding strebt eine Nachhaltigkeits-Zertifizierung des Gebäudes nach DGNB Gold an. Dafür wird unter anderem eine Fußbodenheizung zur effizienteren Klimatisierung eingebaut. Das 7.950 m² große Grundstück liegt in einem Langener Gewerbegebiet direkt an der Bundesstraße 486. Von hier aus besteht über die Autobahnen A5 und A661 ein guter Anschluss an den Fernverkehr. Die Immobilie liegt nur 25 Autominuten vom Hauptquartier des Deutschen Fußball-Bundes in der Frankfurter Otto-Fleck-Schneise entfernt.

Weiterlesen …

VIVANIUM übernimmt Property-Management-Geschäft von NAI apollo

Frankfurt, 03.09.2018 – VIVANIUM hat das Property-Management-Geschäft des inhabergeführten Immobilienberatungsunternehmens NAI apollo erworben. Der Property-Management-Spezialist mit Hauptsitz in Heidelberg übernimmt ab dem 1. September 2018 die Geschäftstätigkeiten der NAI apollo Property-Management-Sparte. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.


Der inhabergeführte und bundesweit aktive Property-Management-Spezialist VIVANIUM nutzt den Ankauf, um die Präsenz auf den Frankfurter Markt auszuweiten. Dirk Tönges, geschäftsführender Gesellschafter der VIVANIUM, sagt: „Die Übernahme ist eine ideale Basis, um den Markt in Frankfurt und der Region zu erschließen. Sie eröffnet uns neue Akquisitionskanäle und die Chance, in einer langfristigen Zusammenarbeit mit der NAI apollo unseren Bestand zu vergrößern.“ Die NAI apollo fokussiert sich mit der Transaktion auf ihre Kerngeschäftsfelder: „Das Property Management steht vor großen Veränderungen, beispielsweise durch die Digitalisierung. VIVANIUM ist ein ausgewiesener Property-Management-Spezialist und kann diese Herausforderungen gezielt angehen. Wir nutzen die Transaktion, um uns noch stärker auf Geschäftsbereiche wie Asset Management, Vermietung, Investment oder Corporate Finance und die durch die Digitalisierung entstehenden Chancen zu konzentrieren“, sagt Andreas Krone, CEO der NAI apollo.


Die Property-Management-Sparte der NAI apollo verwaltet mit 15 Mitarbeitern einen Bestand von 25 Gebäuden und insgesamt 800.000 m² Mietfläche. VIVANIUM übernimmt sowohl die Mandate als auch die Mitarbeiter des Geschäftsbereiches. Die Mitarbeiter werden die Kunden weiterhin vom Standort in der Frankfurter Schillerstraße betreuen. „Für die Kunden ändert sich nichts“, sagt Dirk Tönges. „Wir übernehmen übergangslos alle Arbeiten und Aufträge.“ Die Leitung des neuen VIVANIUM-Standortes in Frankfurt übernimmt Michael Frieling, Prokurist von VIVANIUM und Geschäftsführer der VIVANIUM-Tochter Viva Dream, einem Joint Venture mit Dream Global Advisors.

Weiterlesen …

NAI apollo vermittelt Gewerbe- und Bürofläche in Nauheim

Frankfurt, 29.08.2018 – Das inhabergeführte Immobilienberatungsunternehmen NAI apollo hat rund 1.200 m² Lager- und Bürofläche an einen gewerblichen Mieter in Nauheim vermittelt. Das angemietete Objekt im Gewerbegebiet Schleifweg umfasst 1.166 m2 Lager- und 35 m2 Bürofläche. Mieter und Vermieter stammen aus der Baubranche. Der Mietvertrag läuft über zehn Jahre, der Bezug erfolgt zum 01. Januar 2019.

Die Immobilie befindet sich im Zentrum von Nauheim unweit des S-Bahnhofs. Durch die Nähe zum Rüsselsheimer Dreieck besteht ein schneller Anschluss an den überregionalen Fernverkehr.
Der Mieter hat die Flächen im Zuge einer Geschäftsübernahme im Rahmen seiner Expansionsstrategie angemietet.

Weiterlesen …

Sopro Bauchemie mietet 4.700 m² Logistikfläche in Wiesbaden-Nordenstadt

Frankfurt, 23.08.2018 – Das inhabergeführte Immobilienberatungsunternehmen NAI apollo hat rund 4.700 m² Logistikfläche in Wiesbaden-Nordenstadt vermittelt. Mieter ist die Sopro Bauchemie GmbH. Das Unternehmen bezieht die Fläche am Ostring 6 zur Lagerung und Distribution seiner Produkte. Vermieter ist das familiengeführte Unternehmen May & Co. Wohn- und Gewerbebauten aus Itzehoe.

Die gemischt genutzte Immobilie verfügt über insgesamt rund 15.500 m² Mietfläche. Ein weiterer Ankermieter ist die Superfly Air Sports Wiesbaden GmbH, die vor Ort einen Trampolinpark betreibt. Insgesamt stehen noch etwa 2.800 m² Hallen- und Büroflächen zur Verfügung.

Die Sopro Bauchemie GmbH, einer der europaweit führenden Anbieter bauchemischer Produkte, bezieht die Fläche im Osten der Stadt im Rahmen ihrer Expansionsstrategie. Das Areal liegt in unmittelbarer Nähe zur A66. Über das angrenzende Wiesbadener Kreuz ist der Frankfurter Flughafen in etwa 15 Minuten zu erreichen. Ein Produktionsstandort der Sopro Bauchemie in Wiesbaden befindet sich zudem nur rund 10 Kilometer entfernt in der Biebricher Straße 74.

Weiterlesen …